gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Hauptmenü

Startseite
Über uns
Kontakt
Anfahrt
Anmeldung
Fotoalben
Termine
Downloads
Intern
News-Archiv
Datenschutz




Tanztheater

Tanztheater
Suchen und Finden 2007
Heimatlos 2008
Time-Machine 2009
Glück 2010
Liebes-
geschichten 2011

Herzklopfen 2012



Finalist im Wettbewerb 2012


Direkter Link zum Video

Tanztheater "c'est la vie - Rückblick

Dank an Christoph Deutsch

Tanz und Tanztheater

„Tanz ist der Spiegel der Seele“, sagt ein altes Sprichwort. Viele Jugendliche, vor allem Mädchen, haben den Tanz für sich als besonderes Ausdrucksform entdeckt. Zu Hause, vor dem Spiegel, werden die Bewegungen aus den bekannten Videoclips nachgestellt und eingeübt. Nicht selten erwächst daraus der Wunsch nach mehr.

Tanz war immer auch schon ein fester Bestandteil in der theaterpädagogischen Arbeit unserer Schule. Seit einigen Jahren erhalten die Schülerinnen und Schüler professionelle Anleitung durch ausgebildete Tänzer und Choreographen. Die Tanzpädagogin Hilke Kluth vom Tanzhaus in Essen entwickelte im Jahr 2004 mit Schülern verschiedener Jahrgänge in nur drei Tagen eine eindrucksvolle Theateraufführung. Von da ab stieg die Nachfrage gigantisch und damit war klar, dass es irgendwie weitergehen musste.

In jedem Januar treffen sich seitdem Schülerinnen und Schüler aus den Arbeitsgemeinschaften zu einem drei- bis viertägigen Workshop in der Herner Musikschule. Es entstanden die Projekte „Reverse“ (2005), „Big Blue“ (2006), „Suchen und finden“ (2007), Heimatlos (2008) und Time Machine (2009). Die Premieren finden in den Flottmann-Hallen statt.

Profis wie Birgit Götz vom Dortmunder Theater im Depot oder Thomas Mohan von der Gruppe „Tanzmoto“ zeigen den jungen Leuten, wie mit einfachen darstellerischen Mitteln, aber durch konzentrierte Arbeit, eindrucksvolle Choreographien entstehen. Die Ideen der Schülerinnen werden dabei mit einbezogen. Ausstattung und Ablauf werden von Langer Hand geplant und im Team besprochen Es gibt Sprechrollen und Szenearbeit, die mit den Schüler zusammen entwickelt werden.

Tanz hielt aber auch Einzug in andere Unterrichtsfächer. Thomas Mohan entwickelte mit den Schülern des Unterrichtsfaches „Kohlengräberland“ Tanzszenen zum Thema Abschied. Birgit Götz erarbeitete mit den Schülern mehre Szenencollagen zum Verlassen des Ruhrgebiets und zum Thema „Local Heroes“.

Die Tanz- und Theatertherapeutin sowie Sozialpädagogin der EFG, Birgit Kondziolka, leitet mit großem Zulauf die Tanztheater AGs für die Jahrgänge 5 und 6 in der Dependance. In AG form gibt es je nach Nachfrage eine Zusammenarbeit mit dem Landesinstitut für Tanz. In speziellen AGs gibt es Hip Hop mit Potporrus und anderen

Ich lobe den Tanz,
denn er befreit den Menschen von der Schwere der Dinge,
bindet den Vereinzelten zu Gemeinschaft.
Ich lobe den Tanz, der alles fordert und fördert,
Gesundheit und klaren Geist und eine beschwingte Seele.
O Mensch lerne tanzen,
sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen.
Augustinus

Auch hier hinein kann man alles mögliche schreiben.

Hier hinein kann man alles mögliche schreiben.