gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Wissenswertes

Leitbild
Geschichte
Ganztagsschule
Grundsätze
Einschulung
Krankmeldung
Handys
Schulfahrten
Rat & Hilfe
Sozialpädagogin
Projekte
Partnerschaften
Inklusion

Über uns

Wissenswertes
Schulkultur
Elternarbeit
Kollegium
Auszeichnungen
Anmeldung
Praktika
Impressum
Datenschutz-
erklärung


Hauptmenü

Startseite
Über uns
Kontakt
Anfahrt
Anmeldung
Fotoalben
Termine
Downloads
Intern
News-Archiv
Datenschutz






Schulfahrtenprogramm

Schulisch Erlerntes und persönlich Erfahrenes gehören untrennbar zusammen. Starke Persönlichkeiten wachsen nur in einer starken Gemeinschaft heran. Darum hat das gemeinschaftliche Lernen an außerschulischen Orten bei uns einen hohen Stellenwert. In der Sekundarstufe I werden mindestens drei mehrtägige Klassenfahrten durchgeführt. Die Wahl der Ziele orientiert sich am Alter und der Sozialstruktur der jeweiligen Schülergruppen. Ökologische und wirtschaftliche Aspekte sind wesentliche Schwerpunkt der Planung. Wir bemühen uns um möglichst kostengünstige Angebote, die auch von finanziell schwächer gestellten Familien angenommen werden können.

Die Schulfahrten bereichern das Leben in der Klassengemeinschaft und werden im Unterricht sorgfältig vor- und nachbereitet. Elemente der Erlebnispädagogik, der kulturellen Begegnung, Sports und der sinnvollen Freizeitgestaltung sorgen für eine ausgewogene Mischung, die allen Interessen der Schülerinnen und Schüler gerecht werden kann.

Die Eltern werden rechtzeitig über die Abläufe und Kosten der Schulfahrten informiert. Anregungen aus den Reihen der Elternschaft werden gerne aufgenommen. Empfänger von Transferleistungen (z.B. Hartz IV) haben Anspruch auf Kostenübernahme durch die entsprechenden Träger. Bei der Antragstellung sind die Klassenlehrer gerne behilflich. Die Teilnahme an den Klassenfahrten ist verbindlich. Freistellungen aus religiösen oder weltanschaulichen Gründen sind nicht möglich. Die Fahrten werden für den ganzen Jahrgang gemeinsam organisiert und finden zeitgleich für alle Klassen statt.

Jahrgang 5 - Kennenlernfahrt

Die erste Klassenfahrt findet in der Regel im 5. Jahrgang statt. Die meist fünftägige Tour führt an einen nahe gelegenen Ort, der maximal rund 150 Kilometer vom Wohnort entfernt ist. Die Reise dient dem gemeinsamen Kennenlernen und dem Aufbau von sozialen Strukturen. Gegenseitige Toleranz und Respekt werden geübt.

Jahrgang 8 - Kanutour

Im Jahrgang 8 geht es für fünf Tage an einen See oder Fluss zum gemeinsamen Kanu-Fahren. Die Boote werden vom Förderverein der Schule zur Verfügung gestellt. Die gemeinsame Aktivität und die körperliche Betätigung unter freiem Himmel kommen den Bedürfnissen der Heranwachsenden in optimaler Weise entgegen. Tagestouren in benachbarte Städte fördern die Selbstständigkeit und eröffnen neue Erfahrungen.

Jahrgang 10 - Abschlussfahrt

Starke Gemeinschaften fördern gute Leistungen des Einzelnen. Nicht zuletzt zur Stärkung des gemeinsamen Wir-Gefühls fahren die Schülerinnen und Schüler zu Beginn der 10. Klasse ins nähere Ausland (z.B. England, Niederlande, Italien). Hier bietet sich ein gutes Trainingsfeld für die erlernten Fremdsprachen, aber auch für Begegnungen mit anderen Kulturen.

Tagestouren ins benachbarte Ausland

Beliebt und pädagogisch erfolgreich sind auch die eintägigen Fahrten nach London oder Paris, die meist in den Jahrgängen 7 oder 9 angeboten werden. Bei geringen Kosten erhalten die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick in das Land, mit dessen Sprache sie sich im Unterricht auseinandersetzen. Die Vorfreude auf die Tour ist ein wichtiger Impuls für das Erlernen der jeweiligen Landessprache, der noch Wochen nach der Reise nachwirkt. Über Durchführung dieser Reisen entscheidet das jeweilige Jahrgangsteam.

Fahrten in der Oberstufe

Auch in der Sekundarstufe II gehören die gemeinsamen Fahrten zum verbindlichen Programm.

Auch hier hinein kann man alles mögliche schreiben.

Hier hinein kann man alles mögliche schreiben.