gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Wissenswertes

Leitbild
Geschichte
Ganztagsschule
Grundsätze
Einschulung
Krankmeldung
Handys
Schulfahrten
Rat & Hilfe
Sozialpädagogin
Projekte
Partnerschaften
Inklusion

Über uns

Wissenswertes
Schulkultur
Elternarbeit
Kollegium
Auszeichnungen
Anmeldung
Praktika
Impressum
Datenschutz-
erklärung


Hauptmenü

Startseite
Über uns
Kontakt
Anfahrt
Anmeldung
Fotoalben
Termine
Downloads
Intern
News-Archiv
Datenschutz





Internationale Kontakte und Partnerschaften

Deutsch-Türkische Schulpartnerschaft

Wir beobachten die politische Entwicklung in der Türkei mit großer Sorge. Daher haben wir uns entschieden, bis auf weiteres keine persönlichen Besuche in der Türkei oder in Deutschland durchzuführen. Wir bleiben aber in Kontakt mit der Partnerschule und hoffen auf eine Entspannung der Lage.

Die bisher jüngste Partnerschaft der EFG besteht seit April 2015 mit dem Akdeniz Yükselis Koleji in Serik /Antalya. Im Zentrum der Beziehung steht der Schüleraustausch und der Blick über den eigenen, kulturellen „Tellerrand“. Die Partnerschule ist eine private Einrichtung, bestehend aus einer Kindertagesstätte, einer Grund - und Gesamtschule (bis Kl.8) und einer Berufsschule (8.-12. Klasse). Sie hat weitere Partnerschulen in Berlin, England, Ungarn und den USA. Auf der Suche nach einer Partnerschule in Deutschland, vorzugsweise in NRW, wurde die türkische Schulleitung durch die Medien auf die multikulturelle Herner Gesamtschule an der Grabenstraße aufmerksam. Das folgende Partnerschaftsgesuch stieß in der Ruhrgebietsstadt sofort auf offene Ohren. Lehrer Yasin Tugrul, der gemeinsam mit Kollegin Nuran Yilmaz das Projekt betreute reiste nach Antalya und stellte erste persönliche Kontakte her. Es folgte kurz darauf eine Delegation des 7. Jahrgangs. Ende August kamen erstmals eine Gruppe des Akdeniz Yükselis Koleji nach Herne. Seitdem entwickeln sich die Kontakte kontinuierlich weiter. Die gegenseitigen Besuche sollen nun mindestens einmal im Jahr stattfinden. Unterschiedliche Sponsoren unterstützen das Projekt.

Schulpartnerschaft dem Instituto Emmanuel-Mogalo
in La Palma auf der Insel Ometepe in Nicaragua

Ometepe (276 qkm) liegt im Nicaragua-See, 9200 km von Herne entfernt und 130 km südlich der Hauptstadt Managua. Die Insel wird aus den zwei Vulkanen Concepcion (1610 m) und Maderas (1394 m) gebildet. Der größere Vulkan ist noch aktiv. Auf der Insel leben 35 000 Menschen. Davon sind 6 000 Campesinos (Landarbeiter).

Seit 1988 besteht die Partnerschaft zwischen der Stadt Herne und Ometepe. Anlass zur Aufnahme partnerschaftlichen Beziehungen war das Ende des durch die USA finanzierten, jahrelangen Bürgerkrieges als Folge der sandinistischen Revolution. Erstmals nach dem Sturz und der Vertreibung des Diktators Somoza durch die Sandinisten im Jahr 1977 bekam das krisengeschüttelte Land nun die Chance zum Aufbau einer gerechteren Wirtschaftsordnung und demokratischer Strukturen. Jungsozialisten aus Herne haben damals Aufbauarbeit geleistet. Die Partnerschaft mit Ometepe wurde 1988 durch einen formellen Ratsbeschluss auch rechtlich besiegelt.

Seitdem hilft die Sektion Ometepe im Partnerschaftsverein der Stadt Herne den Menschen auf der Insel, sich selber zu helfen durch: Kleinkredite, einen von Herne bezahlten Allgemeinmediziner, Bau von Steinhäusern für Obdachlose, Stipendien, Beschaffung eines Ultraschallgerätes für die medizinische Versorgung oder Umweltprogramme.

Seit 2013, dem 25-jährigen Jubiläum der Partnerschaft, ist die Erich-Fried-Gesamtschule Partnerschule der Sekundarschule Emmanuel Mongalo. Kontaktpersonen vor Ort sind: Karin Allgeier (Umweltprojektleiterin) und die Rektorin Marina. Als erstes Schulprojekt wurde 2015 ein Spielfeld aus Beton finanziert.

Für die Erich-Fried-Gesamtschule koordiniert die ehemalige Lehrerin Dorothe Lahr die Aktivitäten (0234-433004). Weitere Ansprechpartner in der Schule sind Vanessa Zybon, Melanie von Keitz, Volker Brockhoff, Ulrich Kind und Isabel Tappenhölter. In der Sektion Ometepe sind die Vorsitzenden Josef Stromberg (02325-370130) und Udo Jakat (02323-52193) Ansprechpartner. (Stand 2015) In der Schule wird im 5. und 6. Schuljahr eine Ometepe-AG angeboten, zu der die Sektionsvorsitzenden eingeladen werden können. Dank des Angebotes von Spanisch als zweiter Fremdsprache werden die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzt, mit ihren Altersgenossen der Partnerschule zu kommunizieren.

Auch hier hinein kann man alles mögliche schreiben.

Hier hinein kann man alles mögliche schreiben.