gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Wissenswertes

Leitbild
Geschichte
Ganztagsschule
Grundsätze
Einschulung
Krankmeldung
Handys
Schulfahrten
Rat & Hilfe
Sozialpädagogin
Projekte
Partnerschaften
Inklusion

Über uns

Wissenswertes
Schulkultur
Elternarbeit
Kollegium
Auszeichnungen
Anmeldung
Praktika
Impressum
Datenschutz-
erklärung


Hauptmenü

Startseite
Über uns
Kontakt
Anfahrt
Anmeldung
Fotoalben
Termine
Downloads
Intern
News-Archiv
Datenschutz





Pädagogische Grundsätze und Absprachen

Toleranz und Respekt

An unserer Schule leben und arbeiten gemeinsam Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus mehr als 20 Nationen. Wir erfahren unsere verschiedenen Religionen, Konfessionen und Weltanschauungen als eine Bereicherung für uns alle. Toleranz, Meinungsfreiheit und der Einsatz für Menschenrechte sind unverbrüchliche Ziele unserer Arbeit. Wir wollen eine demokratische Gesellschaft, in der jede und jeder Verantwortung für eine friedlich zusammenlebende Gemeinschaft übernehmen kann und möchte. Bei uns ist darum kein Platz für Mobbing, rassistische Parolen, ausgrenzenden Fundamentalismus, politischen oder religiösen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit. Um allen Schülern der Erich-Fried-Gesamtschule eine den Richtlinien gemäße Schullaufbahn zu ermöglichen, ist es notwendig, sich auf Regeln des miteinander Lebens und Lernens zu einigen.

Wir gestalten unser Zusammenleben nach den folgenden Grundsätzen:

  • Wir üben und zeigen Toleranz im alltäglichen Umgang miteinander. Wir zeigen Toleranz für Menschen mit Behinderungen, für ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger, für Menschen anderen Glaubens und anderen Denkens und respektieren sie.
  • Wir gehen freundlich miteinander um und zeigen Verständnis und Geduld füreinander.
  • Wir lehnen sowohl physische als auch psychische Gewalt ab.
  • Dazu gehört auch, dass bei Fehlverhalten bzw. Verstößen gegen diese Grundsätze sowie gegen andere Regeln in der Schule (Hausordnung, Pausenordnung, Mensaordnung, Klassenregeln) Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen ergriffen werden.

Für die am Schulleben Beteiligten heißt dies im Einzelnen:

Die Lehrerinnen und Lehrer

  • achten auf pünktlichen Unterrichtsbeginn
  • nehmen sich Zeit für ihre Schülerinnen und Schüler
  • behandeln ihre Schülerinnen und Schüler freundlich und nehmen deren Probleme ernst
  • setzen gezielt das Lob als pädagogische Methode ein
  • achten auf Sauberkeit in der Schule
  • diskutieren die Schulregeln mit den Schülerinnen und Schülern
  • nehmen sich Zeit für gemeinsame Klassenaktivitäten, auch außerhalb des Unterrichts
  • sind offen für die Mitwirkung von Eltern bei der Gestaltung des Schullebens
  • planen schülerorientierten Unterricht, führen Projekte durch und vermitteln Lernfreude
  • reagieren angemessen und unmittelbar auf Verstöße gegen die Schulordnung und bezie-hen die Eltern bei der Konfliktlösung ein.

Die Schülerinnen und Schüler

  • verpflichten sich, die in der Haus- und Schulordnung festgelegten Regeln zu beachten
  • respektieren alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schule
  • erscheinen regelmäßig und pünktlich zum Unterricht
  • arbeiten im Unterricht aufmerksam und aktiv mit und erledigen regelmäßig ihre Hausaufgaben
  • erhalten die Möglichkeit, offen Kritik zu äußern oder vertraulich ihre Probleme vorzutra-gen.

Die Eltern

  • erhalten zur Einschulung ihres Kindes das Schulprogramm und die Schulordnung der Erich-Fried-Gesamtschule und verpflichten sich, ihre Kinder den darin festgelegten Vereinbarungen gemäß zu erziehen
  • begleiten die schulische Laufbahn ihres Kindes gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern
  • betrachten die Erziehungsaufgabe als gemeinsamen Auftrag von Elternhaus und Schule und arbeiten bei Konflikten konstruktiv mit allen Beteiligten zusammen
  • unterstützen ihr Kind bei der Erledigung schulischer Pflichten (z.B. Hausaufgaben, Mappenführung, Vokabeln lernen)
  • nehmen aktiv und unterstützend am Schulleben der Erich-Fried-Gesamtschule teil (bei Informationsveranstaltungen, Projekten, Wander- und Klassenfahrten, Klassenfeiern so-wie an Klassenpflegschaftsabenden, Klassenkonferenzen und Elternsprechtagen)

Auch hier hinein kann man alles mögliche schreiben.

Hier hinein kann man alles mögliche schreiben.