gemeinsam leben - gemeinsam lernen

Hauptmenü

Startseite
Über uns
Kontakt
Anfahrt
Anmeldung
Fotoalben
Termine
Downloads
Intern
News-Archiv
Datenschutz




Jahrgang 5-7

Klassenfahrt des 6.Jahrgangs 2018

Am Montag, den 12.9.2018, ist die zweite Hälfte des 6. Jahrgangs (6c+6d) auf Klassenfahrt gefahren. Das Ziel war ein altes Kloster im Odenwald. Die Fahrt dauerte ca. vier Stunden und 10 Minuten. Nach der Ankunft mussten erstmal alle auf ihre Koffer warten. Anschließend gab es für alle Lasagne zu essen. Danach ging das Programm auch schon direkt los.

Klassenfahrt des 6.Jahrgangs 2018
Fotocollage Fabian von Oppenkowski (6a)

Alle Kinder haben sich auf der Wiese versammelt. Mr.Manuel , so hieß der Guide, hat uns Teamwork beigebracht und ein Spiel mit uns gespielt. Nach dem gemeinsamen Abendessen gab es für alle eine Disco mit Frau Schmidt als DJ. Erst am Abend durften die Kinder auf ihre Zimmer. Der erste Tag ging schnell herum. Ab 21:00 Uhr war Bettruhe.
Am nächsten Tag gab es Frühstück. Dann ging es zum Survival-Training in den Wald - der Weg dorthin dauerte ca. eine halbe Stunde. Danach mussten alle Kinder Holzhütten bauen. Sie waren drei Stunden dort und am Ende wurde der Wassertest gemacht, ob auch alle Hütten wasserfest waren. Danach ging es dann auch schon wieder in Richtung Kloster zurück. Als wir wieder am Kloster angekommen waren, ging die Gruppe zum Fluss, um Wasser zu filtern. Danach sollte es einen gemeinsamen Grillabend geben, doch leider hatte das Wetter nicht mitgespielt und die Küche musste ein bisschen nachhelfen.
Am nächsten Morgen ging es schon wieder nach Hause (Abfahrt 10.00 Uhr). Die Rückfahrt hatte ca. vier Stunden gedauert. Der Bus kam wieder gut am Decathlongelände an und alle Schüler wurden schon erwartet.

Jonas Jaworski (6c)/Jiyan Cakti (6a)

Und noch etwas ausführlicher:

Am 10.09.2018 ist der 6-er Jahrgang auf Klassenfahrt gefahren. Die Klassenfahrt ging zum Odenwald. Es waren jeweils zwei Klassen mit. Die 6a und 6b sind zusammen gefahren und die 6c und 6d. Die ersten beiden Klassen sind am 10.09. bis zum 12.09. gefahren und die anderen vom 12.09. bis zum 14.09. Am Montag (den Ankunftstag) haben wir uns um 7:45 Uhr am Parkplatz Nähe Sportladen Decathlon getroffen, weil dort unser Bus stand. Wir sollten eigentlich um 8:00 Uhr losfahren, aber da noch nicht alle da waren, sind wir um 8:15 Uhr losgefahren. Die Fahrt dauerte insgesamt ca. vier Stunden. Da wir noch eine Pause im Siegerland machten, hatten wir noch zwei Stunden vor uns. Nach weiteren zwei Stunden Fahrt sind wir dann aber endlich in der Jugendherberge angekommen. Vor Ort hatten wir erstmal Essen bekommen. Nachdem wir gegessen hatten, bekamen wir unsere Schlüssel für die Zimmer. Manche hatten ein 5-er Zimmer und andere ein 3-er Zimmer. Nachdem wir auf unsere Zimmer verteilt wurden, konnten wir diese einrichten. Nach 20 Minuten sollten wir nach draußen zum Fußballplatz kommen, da wir Team-Spiele und Survival-Aufgaben machten. Nach den Teamspielen hatten wir dreckiges Wasser zu sauberem gefiltert. Danach gingen wir in den Wald und hatten für unsere nächste Aufgabe Feuerholz gesammelt. Die Aufgabe war nämlich, Feuer ohne ein Feuerzeug zu machen. Dazu hatten wir einen Magnesiumstab und zwei Feuersteine. Nachdem alle ein kleines Feuer gemacht hatten, machten wir ein großes Feuer. Nachdem alle Aufgaben gemacht wurden, hatten wir bis 18:00 Uhr Freizeit, danach gab es Abendessen. Das Essen war sehr lecker und wir konnten danach machen, was wir wollten. Natürlich gab es auch eine Nachtruhe. Diese war um 22:00 Uhr. Am nächsten Morgen hatten unsere Klassenlehrer uns um 7:30 Uhr geweckt. Frühstück gab es immer um acht Uhr. Nach dem Frühstück hatten wir noch eine Stunde Zeit unsere Rucksäcke zu packen, damit wir in den Wald laufen konnten. Im Wald waren wir an einer anderen Stelle als am vorherigen Tag. Vor Ort hatten wir weitere Team-Spiele gemacht und nach einer Zeit haben wir mit unserer Tages-Aufgabe angefangen. Die Aufgabe war es, eine Hütte aus Holz zu bauen. Für den Bau der Hütte hatten wir zwei Stunden Zeit. Die Hütte sollte regenfest und sicher vor Wildschweinen sein. Nach zwei Stunden Bauzeit, schauten wir uns die anderen Hütten an. Als wir mit allem fertig waren, liefen wir zurück in die Jugendherberge. Dort hatten wir Freizeit bis zum Abendessen. Zum Abendessen grillten wir an einem Grillplatz. Nach dem Grillen hatten wir wieder Freizeit und konnten machen, was wir wollten. Die meisten waren draußen am Feuer und hatten sich gewärmt. Am nächsten Morgen (Abreisetag) hatten unsere Klassenlehrer uns wieder um 7:30 Uhr geweckt, damit wir frühstücken konnten. Danach sollten wir unsere Koffer packen und unsere Zimmer säubern. Unsere Koffer konnten wir wieder in einem Abstellraum stellen, bis der Busfahrer uns abholte. Da wir noch Zeit hatten, machten wir noch ein “Rally“- Spiel. Wir hatten ganz viele Fragen bekommen, die wir zum Abschluss ausfüllen sollten. Ca. um 13:30 Uhr kam der Bus mit den anderen Klassen. Als die anderen ausgestiegen sind, konnten wir einsteigen und zurückfahren. Wir waren um 18:00 Uhr in Herne bei Decathlon angekommen. Dort standen auch unsere Eltern, die uns abgeholt haben. Die anderen beiden Tage waren wir im Kletterwald klettern und bei der Emscher-Genossenschaft. Die anderen beiden Klassen hatten dasselbe gemacht wie es im Text steht. Außer das mit der Emscher-Genossenschaft. Stattdessen waren sie im Gysenberg-Park picknicken.

Geschrieben von: Fabian von Oppenkowski (6a)

[Zum Fotoalbum]

[ aktuelle Nachrichten ] [ Nachrichten-Archiv ] [ Druckansicht ]